Termine heute

April 2018

Heute keine Termine.
Alle Termine im Überblick

Veranstaltungen und Nachrichten

Hier finden Sie Ankündigungen von und Berichte über Veranstaltungen am HAP Grieshaber Gymnasium.

Unsere Schule bekommt einen neuen Namen!

Meldung vom 01.06.2016

Wir freuen uns sehr, dass unser lange gehegter Wunsch nun endlich in Erfüllung geht.

Ab dem neuen Schuljahr 2016/17 führen wir den Namen HAP Grieshaber Gymnasium im BZN zu Ehren des Reutlinger Künstlers HAP Grieshaber.

Die Schulleitung 
Dr. Brigitte Kern-Veits 

 


HAP (Helmut Andreas Paul) Grieshaber (1909 -1981)


Eine Reutlinger Persönlichkeit:

HAP Grieshaber ist, wenngleich in Oberschwaben geboren, etwa 60 Jahre lang „Reutlinger“ gewesen. Seine künstlerische Leistung ist unbestritten, die Stadt Reutlingen dokumentiert dies auf vielfältige Art und Weise, sei es durch das „Holzschnitt-Museum“ Spendhaus, durch den „Sturmbock“ im Ratssaal oder durch die HAP Grieshaber Stiftung, die junge Künstler fördert.

Nicht zuletzt wegen Grieshaber ist Reutlingen eine Stadt mit einer überregional bekannten Museen- und Galerienlandschaft.


Der Künstler:

Grieshaber war Maler und vor allem Holzschneider.

Die im Mittelalter entwickelte Technik des Holzschnitts wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von den Expressionisten neu entdeckt und vor allem im Hinblick auf ihre Ausdruckshaftigkeit weiterentwickelt. Grieshaber knüpft hier an und entwickelt eine elementar vereinfachte, verallgemeinerte Formensprache, welche die wesentlichen Ausdrucksmerkmale betont. Sowohl in der Technik des Mehrfarbendrucks wie auch im Format (bis zur Verarbeitung alter Scheunentore) setzt Grieshaber neue innovative Akzente.

Er versteht Drucken auch als Mittel der Vervielfältigung und Verbreitung  politischer und humanistischer Inhalte, ähnlich der im Mittelalter zur Illustration der Bibel eingesetzten Einblattholzschnitte.

Auch hier zeigen sich einerseits seine tiefe Verwurzelung in der Tradition und andererseits das Bewusstsein für die Notwendigkeit gesellschaftlicher Relevanz der Kunst nach Naziregime und Zweitem Weltkrieg.

Kunst und Leben empfand Grieshaber nie als getrennte Bereiche, sondern immer als eine Einheit. Von der persönlichen Lebensweise über sein humanistisches Engagement in der Kunst bis hin zu seiner Korrespondenz mit den berühmten „Malbriefen“ tritt dies immer wieder deutlich zutage.


Der Mensch:

Grieshaber begegnet uns als komplexe Persönlichkeit mit großer Ausstrahlung: gleichzeitig erdverbunden und weltgewandt, reflektierender Intellektueller und sinnenfreudiger Genussmensch, kritisch provozierender Zeitgenosse und tief überzeugter Humanist.

Das Berufsverbot der Reichskulturkammer 1933-45, seine während des Naziregimes geheim angefertigten „Reutlinger Drucke, seine Zeit als Soldat 1940-45 sowie auch kritische Anfeindungen auch nach dem Zweiten Weltkrieg schärfen sein Bewusstsein als „Homo politicus“  und politischen Querdenker.

Sein gesellschaftliches Engagement war immer am Menschen, nie an politischen Ideologien ausgerichtet.


Der Lehrer:

„Die Schule dient der Kunst….Das fordert ein Zusammenwirken von Lehrer und Schüler. Sie sind beide gleichermaßen der Sache verpflichtet. Jedem soll eine Grundlage eröffnet werden, die seine individuelle Begabung fördert. Dieses Risiko können wir nur eingehen, wenn wir in unserer Umwelt noch Dinge finden, deren sinnlicher Wert uns steigert. Dazu gehört, dass wir uns, unsere Aussage und unsere Einstellung zum Mitmenschen Ernst nehmen. Jeder soll lernen, sein Leben und das Leben Anderer zu achten, sein Gut und das Gut Anderer zu wahren und überall das geistige Urheberrecht zu verteidigen…“ (Willem Sandberg/Margot Fürst: HAP Grieshaber, Der betroffene Zeitgenosse, S.290)

Grieshaber betont in diesen Ausführungen

Dies erfordert von Lehrern und Lehrerinnen sich jedem einzelnen Schüler gegenüber zu stellen, ihn zu „provozieren“, seine eigene Ausdrucksmöglichkeiten und damit sich selbst zu suchen und zu finden. Eigene Ausdrucksfähigkeit ist immer auch Erkenntniszugewinn und Unterscheidungsvermögen.

„Das Erbe unbeachtet zu lassen, sich mit der unmittelbaren Gegenwart als Fundus zu begnügen, sich der Spannung zwischen Altem und Neuem nicht zu stellen, hält er für eine Verarmung.“ (ebda. S. 159)

Grieshaber spricht aus seiner eigenen Erfahrung als Lehrer an der Bernsteinschule Sulz am Neckar (1949 -53) und an der Kunstakademie Karlsruhe (1955 – 60) als Nachfolger des Expressionisten Erich Heckel.

Bezeichnend ist sein Rücktritt von dieser Tätigkeit 1960: er geschieht aus Protest gegen eine zunehmende Verschulung und Verengung der künstlerischen Ausbildung.

 

Grieshaber als Namensgeber für eine Schule, für das Gymnasium am BZN:

HAP Grieshaber kann auf verschiedenen Ebenen Vorbild und Identifikationsfigur für junge Menschen sein:

Seine Persönlichkeit  als Künstler und seine künstlerische Leistung bietet vielfältige Anknüpfungspunkte zu einer Schule mit Kunstprofil und repräsentiert  dieses auch nach außen.

Die individuelle Förderung des  künstlerischen Ausdrucksvermögens und eines kulturellen und historischen Bewusstseins ist ein zentrales Anliegen des Kunstunterrichts und des Kunstprofils am BZN.

Um die damit verbundene ganzheitliche Persönlichkeitsbildung für die Entwicklung junger Menschen hat Grieshaber gewusst und in seiner Lehrtätigkeit stets betont. So bietet auch sein pädagogischer Ansatz  einen direkten Bezug zu den pädagogischen Zielen unserer Schule.

Intellektualität, Wachheit und Sensibilität auch für politische und gesellschaftliche Entwicklungen muss ein allgemeines Erziehungsziel an Schulen sein, vermittelt vor dem Hintergrund eines humanistischen Menschenbildes.


Das Leitbild unserer Schule „Verständnisvolles Miteinander“ erfordert diese Auseinandersetzungsfreude und Toleranz.

Beides ist ohnehin alltäglicher Bestandteil eines fachlich anspruchsvollen und dabei offenen und kritisch-reflektierenden Unterrichts.

Darüber hinaus  fördern verschiedene Initiativen und Projekte die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler:

All diese Initiativen und Projekte hätte HAP Grieshaber sicher als sehr positiv wahrgenommen und unterstützt.

Zuletzt geändert am 24.07.2016 um 18:28

Back

Letzte Änderung: 20.04.2018, 10:30

 
HAP Grieshaber Gymnasium im BZN•Wittumstr. 37•72768 Reutlingen•07121 303 4417•grieshaber-gymnasium@reutlingen.de
 
Besucher gesamt: 334.846
Besucher heute: 113
Besucher gestern: 145
Max. Besucher pro Tag: 995
gerade online: 5
max. online: 99
Seitenaufrufe gesamt: 3.145.111
Seitenaufrufe diese Seite: 2.864
counter   Statistiken
/*